US-Pendant zur Antonio Amadeu-Stiftung auf Abwegen

26. März 2019

In den USA greifen Technologie-Giganten wie Amazon, Google und Facebook auf das Southern Poverty Law Center zurück, um womöglich kritische Inhalte zu überprüfen. Mit einem Budget von einer halben Milliarde Dollar ist das SPLC überaus üppig ausgestattet und verfügt zudem über breite Unterstützung in den Medien.

Doch die Kategorisierung in Hassrede & erlaubte Rede verläuft auch dort nicht immer ganz reibungslos. Regelmäßig wird das SPLC verklagt und muss mitunter hohe Schadensersatzsummen bezahlen. Ein ehemaliger Mitarbeiter denkt zudem, dass Center werde seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Und nun wurde ausgerechnet ein Mitbegründer des SPLC entlassen, weil er mit den offiziell vertretenen Werten in der Realität Probleme zu haben scheint.

Facebook Comments