RT-Doku zum Rassenproblem in Südafrika: Erntezeit Gottes

19. August 2019

Zwar sind Kolonialismus und Apartheid in Südafrika längst vorbei, doch die Unterschiede in Bezug auf Einkommen, Jobs und vor allem Landbesitz sind nach wie vor Themen, die spalten. Weiße Menschen, die in dem Land nur 8,2% der Bevölkerung ausmachen, besitzen 72 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe, während die schwarze Mehrheit nur vier Prozent des Landes besitzt. Buren, die in der Landwirtschaft tätig sind, werden zunehmend Opfer von bewaffneten Angriffen. Die Schwarzen planen, das Land für sich zurückzugewinnen. Wird es eine friedliche Lösung geben oder kommt ein Bürgerkrieg, auf den sich viele hier bereits vorbereiten?

Facebook Comments