Syrischer Flüchtling findet neue Berufung bei der Bahn und glückliches Leben in Hamburg

29. Mai 2020

Mohammad Alkhalaf stammt aus Syrien. Als er nach dem Abitur zur Armee muss, beginnt kurz darauf der Krieg. Er wollte weder “jemanden töten, noch selbst getötet werden” und beschloss, zu flüchten. Nach einer langen Odyssee findet er seine neue Heimat und Berufung in Hamburg, wo er eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Deutschen Bahn anfängt. Der Azubi aus dem fernen Kriegsland ist so strebsam und sympathisch, dass der UNHCR und die Bahn ihn porträtierten.

Facebook Comments