USA: Dritte Nacht der Ausschreitungen nach Tod von George Floyd – Polizeistation in Brandt gesetzt

30. Mai 2020

Vandalierer steckten am Donnerstag eine Polizeistation in Minneapolis in Brand, die die Abteilung aufgeben musste. Drei Tage lang wüteten gewalttätige Proteste, die sich bis ins nahegelegene St. Paul ausbreiteten und weitere wütende Demonstrationen in den USA entfachten. Courteney Ross, die Freundin des verstorbenen George Floyd, der am Montag nach einem Polizeieinsatz für tot erklärt wurde und infolgedessen Proteste und Ausschreitungen begannen, sagte Reportern, dass Floyd gegen das Chaos, das nach seinem Tod ausgebrochen ist, dagegen Einspruch erhoben hätte und versuchen würde, zu vergeben.

Facebook Comments