Broders Spiegel: Gewöhnung an die großen Zahlen

15. Juni 2020

Sieht noch jemand durch bei den vielen teuren Rettungspaketen, die aufgelegt werden, um all jene ruhig zu stellen, die mit dem Corona-Ausnahmezustand in existenzielle Nöte geschickt wurden?
Wieviel Geld müssen denn nun wie viele Generationen von Steuerzahlern dafür aufbringen? Früher einmal war sin eine Million DM viel Geld. Heute scheint das Kleingeld zu sein, denn die Regierung rechnet nur noch in Hunderten von Milliarden oder gleich in Billionen. Unter einer Milliarde gibt es scheinbar keine ernstzunehmenden Beträge mehr. Aber so können wir uns doch immerhin gut an die großen Zahlen gewöhnen und sind nicht so überrascht, wenn das Brot irgendwann 500.000 Euro kostet.

Facebook Comments