Nachrichten

Netanjahu kündigt Flüchtlingsabkommen

Zuerst wollte Israel rund 40.000 afrikanische Flüchtlinge abschieben. Dann verkündet Premierminister Netanjahu, das UN-Flüchtlingshilfswerk werde Tausende Migranten in westliche Länder umsiedeln. Nur Stunden später hat er das Abkommen mit dem UNHCR wieder aufkündigt.

Streik gegen Zuwanderung

Die Bevölkerung von Mayotte wehr sich mit einem Generalstreik gegen weitere Einwanderung. Die Insel gehört zu den französischen Überseegebieten.

Trump ermahnt Mexiko

Trump drohte der mexikanischen Regierung mit dem Ende des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens “Nafta”, sollte das Land nicht mehr für den aus seiner Sicht unzureichenden Grenzschutz tun.

Zug rammt LKW

Warum man nicht auf den Gleisen parken sollte.

Saudischer Kronprinz billigt israelischen Staat

Gegenüber der US-Zeitschrift The Atlantic sagte Mohammed bin Salman zudem, Irans Oberster Führer Ali Khamenei lasse sogar Hitler gut aussehen.

Elefanten in Spanien verunglückt

Elefanten auf der Autobahn! – Dieses Bild bot sich Autofahrern in Spanien nach einem Unfall.

Israel schickt vorerst doch keine Flüchtlinge aus Afrika nach Europa

Wenige Stunden nach der Ankündigung hat Israel das Flüchtlingsabkommen mit dem UNHCR suspendiert. Auch das deutsche Innenministerium hatte erklärt, es sei nicht informiert worden.

Umsiedlung von Asylbewerbern nach Deutschland?

Israel betrachtet die vor allem aus Eritrea und dem Sudan stammenden Flüchtlinge als illegale Einwanderer und bezeichnet sie als Eindringlinge. Asylanträge wurden bisher nur in extrem seltenen Fällen gebilligt. Jetzt sollen sie u.a. nach Deutschland umgesiedelt werden.

Südafrika: Morde an Farmern gehen weiter

In Südafrika werden Farmer teils enteignet, teils ermordet. Die Regierung sieht keinen Grund zum Eingreifen.