Politik

Iranische Stellungen in Syrien: Mehrere Tote nach Raketenangriff bei Damaskus

Kaum hat US-Präsident Trump den Ausstieg seines Landes aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran verkündet, gibt es einen Raketenangriff in Syrien – offenbar auf iranische Einheiten. Auch Israel soll beteiligt gewesen sein.

Familiennachzug: Mindestens 26.000 Angehörige wollen kommen

Knapp drei Monate vor dem geplanten Inkrafttreten der gesetzlichen Regelungen zum Familiennachzug für Flüchtlinge haben bereits 26 000 Angehörige Terminanfragen an Deutschlands Auslandsvertretungen gerichtet, um ihre entsprechenden Visa-Anträge einzureichen.

Wo steckt Angela Merkel?

Haben Sie in den letzten Tagen etwas von unserer Kanzlerin gehört? Kein Wort zu den geplanten Erhöhungen des EU-Budgets, zu den Ereignissen in der Asylunterkunft Ellwangen, zu Diesel-Fahrverboten, zum katastrophalen Zustand unserer Bundeswehr. Ich mache mir langsam Sorgen – oder

Trumps Gründe für den Ausstieg aus dem Iran-Abkommen

Präsident Trump begründete seine Entscheidung damit, dass die Vereinbarung ungeeignet sei, Teheran vom Bau der Atombombe abzuhalten. Auch Deutschland reagierte bereits auf die Verkündung Trumps.

Erdogans politisches Eigentor trendet bei Twitter

Mit einem unbedachten Kommentar in einer Fraktionssitzung hat der türkische Präsident Erdogan ungewollt ein Eigentor geschossen: „Sollte unser Volk eines Tages ‚genug‘ sagen, nur dann würden wir zur Seite treten.“

Trump geht auf Konfrontationskurs gegen den Iran

US-Präsident Donald Trump verkündet seine Entscheidung bezüglich der Zukunft des Atomwaffenabkommens mit dem Iran. Er greift Teheran frontal an.

Kroatische Gedenkfeier sorgt für Aufregung

Am Samstag pilgern tausende Kroaten nach Bleiburg in Kärnten.

Die nächste Migrationswelle wird alles in den Schatten stellen …

David Beasley, Leiter des UN-Welternährungsprogramms warnte vor der nächsten großen Welle von Flüchtlingen. Unter die kommenden Hungerflüchtlinge würden sich auch massiv Terroristen und aus Syrien geflohene Anhänger des IS mischen.

Wegen Unterstützung der libyschen Küstenwache: Migranten klagen Italien an

Etwa 17 Migranten reichten Klage beim Europäischen Gerichtshof ein. Sie werfen Italien vor, gegen mehrere Artikel der Europäischen Menschenrechtskonvention verstoßen zu haben, indem Sie die Bemühungen der libyschen Küstenwache unterstützt hätten.

Bürgermeister von Jüterbog sammelt Spenden für Opfer von nacktem Asylbewerber

Vor einer Woche schlug ein nackter syrischer Asylbewerber in der Kleinstadt Jüterbog mit einer Eisenstange auf ein Fahrzeug ein und urinierte anschließend ins Wageninnere. Nun sammelt der Bürgermeister Geld für die Autobesitzerin und weitere Opfer.