Politik

Merkels Kabinett tagt in Meseberg

Eigentlich war die Klausurtagung im ländlichen Brandenburg als Kennenlerntermin für das neue Kabinett gedacht – der aber wurde um Gäste erweitert, darunter der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Nach außen gab die Regierung Signale der Geschlossenheit. Zuvor hatte es Unstimmigkeiten gegeben.

Nach dem Giftgas: Greift Trump Syrien an?

Vor genau einem Jahr haben US-Streitkräfte ein Armeestützpunkt in Syrien bombardiert. Gibt es jetzt wieder einen Militärschlag – zusammen mit Frankreich und den USA?

Linksextreme Ausschreitungen in Frankreich

Protestcamp Notre-Dames-des-Landes: Linksextreme Besetzer wehren sich gegen die Räumung. Vor fast zehn Jahren begannen die ersten Proteste gegen ein umstrittenes Flughafenprojekt bei Nantes. Diese Woche soll das Kapitel abgeschlossen werden.

Zuckerbergs erste Kongressanhörung über den Skandal von Cambridge Analytica

Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht vor dem Senatsausschuss für das Justizwesen und dem Senatsausschuss für Handel, Wissenschaft und Verkehr nach dem Datenschutzskandal von Facebook in Washington D.C. Facebook wurde in den USA und Großbritannien kritisiert, nachdem bekannt wurde, dass die Daten

Handelskonflikt mit den USA: China hält den Ball flach

Chinas Präsident Xi Jinping hat zum wiederholten Mal eine Öffnung der heimischen Wirtschaft und eine Senkung von Importzöllen angekündigt.

Grundsteuer verfassungswidrig: Das sind die Alternativen

Das Urteil zur Neubemessung der Grundsteuer trifft auch Mieter, weil Hausbesitzer sie auf die Miete umlegen können. Das sind die Alternativen für die bisherige verfassungswidrige Regelung.

Russlands EU-Botschafter: “Es gab keinen Giftgasangriff in Duma”

Russlands Botschafter bei der EU, Wladimir Tschischow, hat im euronews-Gespräch die offizielle Linie des Kremls unterstrichen. “Es gab keinen Giftgasangriff in Duma”, sagte er. Statt dessen seien die Szenen gestellt.

Warnschüsse: Griechisch-türkischer Zwischenfall

Ein türkischer Hubschrauber flog nahe der Insel Ro: Oder doch nicht?

Israel: Schütze schimpft in Video auf palästinensischen Hurensohn und drückt ab

In den sozialen Medien verbreitet sich ein Video, in welchem ein israelischer Scharfschütze an der Grenze zu Gaza auf eine Zielperson jenseits des Grenzzauns schießt und ihn als “Hurensohn” beschimpft. Die jüngsten Proteste im Gazastreifen forderten bereits 32 Menschenleben. Das israelische

Ex-Berater: Gaddafi sagte mir, er habe Sarkozy 20 Millionen für den Wahlkampf gegeben

In einem Exklusiv-Gespräch mit RT hat Moftah Missouri, ein vertrauter Berater und der ehemalige Dolmetscher Muammar Gaddafis, erzählt, wie der gestürzte libysche Staatschef im Jahr 2007 angeblich 20 Millionen Euro für die Wahlkampagne von Nicolas Sarkozy gespendet hatte. Dieser wurde