Verbrechen

Afghanische Bauern halten an Opiumanbau fest

Trotz Bemühungen der Behörden ist die Produktion im vergangenen Jahr um 87 Prozent angestiegen – die Bauern sind dabei aber nur die ersten in einer langen Reihe von Verdienern.

Massaker am Golan

Österreichische UN-Soldaten winkten syrische Polizisten in einen Hinterhalt von Schmugglern und filmten deren Ermordung. Der FALTER veröffentlicht Videos und Dokumente des bislang unbekannten Verbrechens. Das Verteidigungsministerium setzt eine Untersuchungskommission ein.

Organisierte Kriminalität: Der Mittellandkanal – Parallelroute für Koks und illegale Kippen

Organisierte Kriminalität: Der Mittellandkanal – Parallelroute für Koks und illegale Kippen.

Fahndungserfolg: Drogen-Kuriere mit Gratisreisen zum Schmuggel verführt

Rauschgiftfahnder in Nordrhein-Westfalen haben eine Drogenbande zerschlagen, die weltweit agierte. Kopf soll ein bereits mehrfach vorbestrafter Deutsch-Iraner aus Düsseldorf sein.

Interne Berichte: Im größten Abschiebegefängnis eskaliert die Lage – beinahe täglich

Die Haftanstalt in Büren bei Paderborn ist Deutschlands größtes Abschiebegefängnis. Nach internen Berichten, die dem SPIEGEL vorliegen, eskaliert die Lage dort beinahe täglich.

Anschlag in Wiesbaden: Auto explodiert – ein Verletzter

In Wiesbaden ist am Freitag ein Mann bei einer Explosion an einem Auto verletzt worden. Der Sprengsatz detonierte am Freitagmorgen gegen 06.45 Uhr.

Sexuelle Nötigung: Bill Cosby schuldig gesprochen

Dem 80-Jährigen droht eine lange Haftstrafe.

Bin-Laden-Leibwächter: Deutschland als Verwahranstalt für Gefährder

Der Politikwissenschaftler Werner Patzelt erklärt in einem Statement für RT Deutsch zu dem Fall des angeblichen langjährigen Leibwächters des 2011 getöteten Al-Kaida-Chefs Osama Bin Laden, dass die Gesetze angepasst werden müssten, da diese nicht auf derartige Fälle ausgelegt seien. Zudem

NSU-Prozess: Verteidiger fordern für Zschäpe maximal zehn Jahre Haft

Im Prozess gegen die mutmaßliche deutsche Rechtsterroristin Beate Zschäpe wegen Mittäterschaft an den Morden des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) haben ihre beiden Wunschverteidiger eine maximal zehnjährige Haftstrafe gefordert.

Lebenslänglich: Höchststrafe für Peter Madsen

Die Richter sehen es als erwiesen an, dass der 47-jährige Erfinder die schwedische Journalistin Kim Wall sexuell missbraucht, ermordet und zerstückelt hat. Madsen gab jedoch nur ein Teilgeständnis ab.