Blog

Oberstes Gericht stimmt für Lulas Inhaftierung

Brasilien: Die Entscheidung fiel nach zehnstündigen Beratungen mit 6:5 Richterstimmen gegen den früheren Staatspräsidenten.

Jens Spahn fordert mehr Recht und Ordnung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert eine Aufstockung der Inneren Sicherheit, sowie der Frontex. Kriminellen soll der Raum genommen werden, damit nicht der Eindruck entstehe, dass der Staat nicht Willens sei die Bürger zu schützen.

Facebook teilte Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern

In Deutschland sind nach Angaben des Konzerns maximal knapp 310.000 Facebook-Profile betroffen.

Migranten-Marsch Richtung USA stoppt früher als geplant

US-Präsident Donald Trump hatte der mexikanischen Regierung ein zu lasches Vorgehen gegen Migrantenströme aus Mittelamerika vorgeworfen.

Russland darf im Fall Skripal nicht mitermitteln

Die Organisation für ein Chemiewaffenverbot lehnte einen Antrag ab, der Russland an einer unabhängigen Untersuchung beteiligen sollte.

Stockholm: Brandstiftung in portugiesischer Botschaft

Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest. In dem großen Mietshaus sind auch weitere Botschaften sowie normale Wohnungen.

An Österreichs Kitas und Grundschulen kommt ein Kopftuchverbot

Die österreichische Rechtskoalition will ein Kopftuchverbot für Mädchen in Kindergärten und an Grundschulen durchsetzen. Von einem solchen Verbot verspreche sich die Regierung einen Beitrag zur Vermeidung von “Parallelgesellschaften”, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Erfurter Bürger demonstrieren gegen das Hundert-Moscheen-Bauprogramm

Seit Februar organisiert ein überparteiliches Bürgerbündnis jeden Mittwoch eine Demonstration auf dem Erfurter Fischmarkt gegenüber dem Rathaus, um gegen das Hundert-Moscheen-Bauprogramm für Deutschland zu protestieren. A. R. Göhring berichtet darüber.

Youtube-Täterin identifiziert

Eine offenbar frustrierte 39-jährige Youtube-Nutzerin aus dem Iran hat in der Zentrale der Videoplattform in Kalifornien drei Menschen mit Schüssen verletzt und sich danach vermutlich selbst getötet.

Sind Handystrahlen krebserregend?

Eine von der US-Regierung beauftragte Studie hat zu klären versucht, ob Handystrahlung krebserregend ist. Die Forscher bestrahlten dafür Ratten neun Stunden täglich, zwei Jahre lang.