Blog

“In zehn Jahren wird es kein westliches System mehr geben”: Kreml-Berater Karaganow im RT-Gespräch

RT Deutsch drehte im April ein Interview in Talkformat mit dem renommierten russischen Politikberater Sergej Karaganow. Der als Verfechter Großeurasiens bekannte Experte analysierte auch Deutschlands langfristige geostrategische Orientierung. Und bei allen Wendungen des Gesprächs – es fehlte erwartungsgemäß nicht an

Mindestlohn und Rundfunkbeitrag: Was sich im Mai alles für den Verbraucher ändert

Der Mai bringt einige Änderungen mit sich. Vor allem beim Mindestlohn, den Rundfunkgebühren und der Datenspeicherung bei Flugreisenden.

1. Mai: Krawalltouristen zu Dermonstrationen in Berlin erwartet

Die Feiern zum 1. Mai in Berlin und Hamburg sind berüchtigt. Links-autonome Gruppen haben wieder zu ihren traditionellen Protesten aufgerufen. Auch aus dem Ausland werden Demonstranten erwartet.

Walpurgisnacht

Tanz in den 1. Mai 2018.

Israel wirft Iran “Lügen” nach Abschluss des Atomabkommens vor

Das erklärte der israelische Regierungschef Bejamin Netanjahu.

Polizeischüler stürzt bei Einbruch in den Tod

In Halle (Sachsen-Anhalt) stürzt ein Polizeischüler bei einem Einbruchsversuch in den Tod. Vier andere Polizeischüler nahmen Drogen. Ihr Chef erklärt: Das sind “Einzelfälle”.

Neues Gesetz in Malaysia: Geldstrafe wegen Fake News

Ein Gericht in Malaysia hat einen muslimischen Angeklagten wegen falscher Kritik an der Polizei zu einer Strafzahlung von umgerechnet etwa 2100 Euro verurteilt.

Vermehrte Asylanträge: Viele Georgier beuten Visafreiheit aus

Bürger aus der Ex-Sowjetrepublik Georgien dürfen seit rund einem Jahr ohne Visum in die EU reisen. Doch jetzt droht Ärger. Vor allem in Deutschland wird die neue Freiheit von nicht wenigen Georgiern missbraucht.

1. Mai-Demo: Linksextremistische Bewegung „Jugendwiderstand“ bereitet Krawalle vor

Die gewaltbereite linksextreme Gruppierung “Jugendwiderstand”, eine Art “maoistische Kiezmiliz”, sorgt zunehmend für Unruhe innerhalb der Berliner linken Kreise. Angekündigt ist eine Teilnahme an der “Revolutionären 1. Mai-Demo” in Berlin.

Altkanzler Schröder von Ex-Mann seiner Verlobten in Südkorea verklagt

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) ist einem Medienbericht zufolge in Südkorea vom Ex-Ehemann seiner Verlobten Soyeon Kim verklagt worden. Der Ex-Mann verlangt von Schröder wegen einer außerehelichen Affäre 100 Millionen Won (umgerechnet 77.000 Euro), wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag