Blog

Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster zur Amokfahrt

Statements Elke Adomeit (Staatsanwaltschaft Münster) und Hajo Kulisch (Polizeipräsident Münster) zur Amokfahrt in Münster am 07.04.2018.

Ungarn-Wahl: Rege Stimmabgabe bis zum Mittag

Bei der Parlamentswahl in Ungarn zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab.

Demo Kandel, 7. April – “Frauenbündnis Kandel”

Leute auf dem Marktplatz skandierten „Volksverräter“, „Festung Europa, macht die Grenzen dicht“, „Widerstand“ und das obligatorische „Merkel muss weg“.

Münster: Suche nach Mittätern eingestellt

Nach der Amokfahrt in Münster geht die Polizei nun von einem Einzeltäter aus und hat die Suche nach Mittätern eingestellt.

Hamburg: Kundgebung gegen Antifa-Kongress in der Roten Flora

Vom 6. bis zum 8. April fand in der Roten Flora in Hamburg ein Antifa-Kongress statt. Die Gegendemo war klein, aber die Demonstranten waren mutig.

Rätselhafte Festnahme in Münster

Diese Aufnahmen entstanden in Münster am 7. April 2018 kurz nach der Amokfahrt, die mehrere Menschenleben und zahlreiche Verletzte forderte. Der Mann wird von den Beamten auf Englisch angesprochen. Eine Erklärung zu dem Vorgang gibt es bislang weder von der

Lula geht mit erhobener Faust ins Gefängnis

Brasiliens Ex-Staatschef Luna da Silva hat sich nun doch der Polizei gestellt.

Parlamentswahl: Orban hat gewählt

Bei der Parlamentswahl in Ungarn hat Ministerpräsident Viktor Orban schon die Stimme abgegeben.

Angespannte Stimmung in Münster: “Es ist schon gruselig.”

In Münster herrscht eine angestpannte Stimmung – in der Innenstadt war es plötzlich ungewöhnlich still.

Anschlag in Münster: Bereiche der Innenstadt noch gesperrt

Ein Lieferwagen ist gegen 15:30 Uhr in der Altstadt von Münster in eine Gruppe Menschen gefahren, es gab drei Tote. Die Ermittlungen dauern an. Spezialeinheiten sind unterwegs, um das Auto und das Umfeld auf Sprengstoffe zu untersuchen.