Macron auf Schmusekurs mit Mohammed bin Salman

2. Dezember 2018

Geld stinkt nicht: Beim G20-Gipfel in Buenos Aires ging Frankreichs Präsident Manuel Macron auf politischen Schmusekurs zum saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, der verdächtigt wird, Hintermann der Ermordung des Journalisten Jamal Kashoggi.

In dem Gespräch äußerte Macron Sorgen über das Schicksal des mutmaßlichen Kashoggi-Mörders, der Agent des saudischen Geheimdienstes ist:

Ich mache mir Sorgen. Ich mache mir Sorgen … ich habe es Dir gesagt.

Ja, Du hast es mir gesagt“, sagte der Prinz. “Vielen Dank.

Du hörst nie auf mich“, sagt Macron.

Nein, ich höre natürlich zu“, antwortet Prinz Mohammed und lächelt, nachdem er offenbar eine Fernsehkamera bemerkt.

Weil ich es Dir gesagt habe. Es war wichtiger für Dich“, sagt Macron und lächelt knapp, bevor er sich von der Kamera abwendet und weiter zum Prinzen spricht.

Macron sagte dann etwas Unhörbares, worauf der saudische Führer sagt: “Es ist in Ordnung. Ich kann damit umgehen.

Nach einem weiteren unverständlichen Teil des Gesprächs sagt Macron: “Ich bin ein Mann meines Wortes.

Facebook Comments