Nachrichten

350 Menschen nach Gottesdienst in CORONA-Quarantäne: Priester hat Covid-19

Der Besuch von Gottesdiensten über Pfingsten hat für rund 350 Katholiken in Vorpommern langwierige Folgen. Weil sie direkt oder indirekt mit einem Corona-infizierten Priester in Kontakt waren, müssen sie nun für zwei Wochen in Quarantäne. Sie haben am Pfingstsonntag oder

Nordafrikanischer Al Kaida-Anführer getötet

Französische Soldaten haben im Norden Malis den Al-Kaida-Chef in Nordafrika, Abdelmalek Droukdal, getötet.

Corona-Lage in Europa: Maskenpflicht in England und Casino-Öffnung in Monaco

In England mit Beginn der nächsten Lockerungsstufe eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Monaco darf wieder gezockt werden.

Frankreich: Ausschreitungen bei Demonstrationen gegen Rassismus und Polizeigewalt

In mehreren französischen Städten haben Tausende gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstriert. In Paris protestierten am Dienstagabend rund 20.000 Menschen vor einem Gerichtsgebäude im Norden der Stadt. Bei der Kundgebung kam es zu schweren Ausschreitungen.

Arbeitslosenzahl steigt wegen Corona-Krise auch im Mai

Während die Arbeitslosigkeit steigt, ist die Zahl der Beschäftigten in Deutschland im April wegen der Corona-Krise erstmals seit mehr als zehn Jahren gesunken. © REUTERS, DPA

Göttingen: Nach Neuinfektionen bei muslimischem Zuckerfest hunderte Tests in Wohnanlage geplant

Durch private Feiern zum Zuckerfest sind in Göttingen neue Corona-Infektionen bekannt geworden. Die Stadt versucht, die Infektionen einzudämmen. Neben Schulschließungen sollen Covid-19-Tests in einem Wohnkomplex helfen.

Corona nach Feiern in Göttingen ausgebrochen – 738 Coronameldungen deutschlandweit

Schon wieder ist es in Niedersachsen zu einem größeren Coronavirus-Ausbruch gekommen. In Göttingen hat sich womöglich eine größere Zahl Menschen infiziert. Für die zuständigen Behörden zieht das eine lange Kette nach sich.

USA: Dritte Nacht der Ausschreitungen nach Tod von George Floyd – Polizeistation in Brandt gesetzt

Vandalierer steckten am Donnerstag eine Polizeistation in Minneapolis in Brand, die die Abteilung aufgeben musste. Drei Tage lang wüteten gewalttätige Proteste, die sich bis ins nahegelegene St. Paul ausbreiteten und weitere wütende Demonstrationen in den USA entfachten. Courteney Ross, die

UNRUHEN: Tage des Zorns in de USA

Seit Tagen sorgt der Tod von George Floyd bei einem Polizeieinsatz für Proteste in den USA. In Minneapolis verhängen die Behörden eine Ausgangssperre – die Demonstranten schlicht ignorieren. Auch die erste Anklage im Fall Floyd kann die Wut nicht bändigen.

USA: Proteste gegen Polizeigewalt dauern an

“Keine Gerechtigkeit – kein Frieden” – in den USA hat es nach dem erneuten Tod eines Schwarzen in Polizeigewalt wieder Proteste gegeben.