Aktuelles

ASYLVERFAHREN: Falsche Angaben sind nicht strafbar

Wer in seinem Asylverfahren falsche Angaben zu Identität oder Staatsangehörigkeit macht, muss bislang keine strafrechtlichen Konsequenzen fürchten. Das Bundesinnenministerium will das ändern. Das Justizministerium lehnt den Vorstoß aber ab.

AfD – Prüffall für den Verfassungsschutz

Im vergangenen Jahr musste der alte Präsident des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen seinen Posten räumen. Nur zwei Monate nach Ernennung seines Nachfolgers Thomas Haldenwang wird die AfD nun zum Prüffall erklärt. Und das im wichtigen Wahljahr 2019. Alles nur Zufall?

Schreckliche Silvesterszenen aus Berlin – „Dieses Land ist schützenswert, aber nicht mehr schützbar“

„Schieße auf sie (auf die Polizisten), schießt!“, „Versammelt euch (steht in Reihen) und schießt auf sie“ – Imad Karim hat zu einem Video von Silvester in Berlin-Neukölln die Passagen, in denen Arabisch gesprochen wird, übersetzt.

Broders Spiegel: Plan B für Neujahr

Das alte Jahr war schlecht und normalerweise wünscht man sich ja deshalb ein gutes neues Jahr. Doch woher soll die Hoffnung kommen, dass das neue Jahr besser wird als das vergangene? Schlechte Chancen für eine gute Neujahrsstimmung. Aber wenn uns

Das ist der Tesla-Jäger aus Fernost

Internationale Zulieferer, darunter auch deutsche Firmen wie Bosch, sind mit von der Partie. Der nach Nio-Deutschlandchef Hui Zhang erklärt WELT, dass in München 200 Fachleute für Nio im Bereich Design und Branding arbeiten.

Die Aufreger des Jahres 2018

Frohe Weihnachten!

Anschlag in Straßburg: Mindestens drei Tote

Bei einem Terroranschlag in Straßburg sind mindestens drei Menschen getötet worden.

TERRORANSCHLAG BEFÜRCHTET: Tote und viele Verletzte nach Angriff in Straßburg

Bei einem Angriff in der Gegend des Straßburger Weihnachtsmarkts geht die Polizei von einem terroristischen Hintergrund aus. Zwei Menschen seien getötet worden, mindestens elf Menschen wurden am Dienstagabend verletzt, der Angreifer sei auf der Flucht, bestätigte die Polizei in Straßburg.

Schießerei auf Straßburger Weihnachtsmarkt – Angreifer ist bekannt und sollte verhaftet werden

Bei einer Schießerei auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg wurden vier Menschen getötet und elf verletzt, wie die Polizei mitteilt. Behörden vermuteten einen terroristischen Hintergrund. Laut “Le Figaro” war der Verdächtige, mittlerweile wohl identifiziert als Cherif C. (29, Foto), als radikalisiert

Regierungsflieger kaputt: Merkel dreht um und verpasst G20-Auftakt

Merkel versetzt Donald Trump und Xi Jinping. Grund ist mutmaßlich ein Totalausfall der Kommunikationssysteme des Airbus A340.