Broders Spiegel: Eine Kippa für die Kanzlerin

5. Juni 2019

Jedes Jahr gibt es, wie am Samstag, die Al Quds-Demonstration und die zeigt entlarvend deutlich, wo der heutige Antisemitismus großteils herkommt. Aber darüber redet man nicht gern. Stattdessen gab es den Aufruf an die Deutschen, am Samstag eine Kippa zu tragen, als Symbol der Solidarität mit den Juden, die hierzulande in der Öffentlichkeit besser keine Kippa tragen sollten. Das ist absurd, denn die Kippa ist ein religiöses Symbol, das jetzt dazu benutzt wurde, um denen, die sie einen Tag lang tragen, ein gutes Gefühl zu geben. Deshalb sollte man keine Kippa tragen. Doch vielleicht für die Kanzlerin? Für sie gäbe es eine ganz besonders passende Kopfbedeckung.

Facebook Comments