G20-URTEILE: Autonome erhalten Freiheitsstrafen, Bewährung und Sozialstunden – alles dabei

11. Juli 2020

Drei Jahre nach dem von Ausschreitungen überschatteten Hamburger G20-Gipfel hat das Landgericht der Hansestadt mehrere junge Männer wegen Beteiligung an den damaligen Krawallen verurteilt. Gegen einen 24-jährigen Franzosen verhängten die Richter am Freitag eine dreijährige Haftstrafe. Vier deutsche Angeklagte im Alter von 19 bis 26 Jahren aus Hessen wurden zu Bewährungsstrafen von jeweils rund eineinhalb Jahren beziehungsweise zu 20 gemeinnützigen Arbeitseinsätzen verurteilt.

Facebook Comments