SYRISCHE SÖLDNER IM EINSATZ?: Sorge wegen Terror-Kämpfern im Krieg um Berg-Karabach

3. Oktober 2020

Im blutigen Konflikt um die Region Berg-Karabach wächst international die Sorge vor einem Flächenbrand im Südkaukasus mit Beteiligung islamistischer Terroristen aus Syrien und Libyen. Auf die Gefahr hätten der französische Präsident Emmanuel Macron und er hingewiesen, teilte der armenische Regierungschef Nikol Paschinjan nach einem Telefonat der beiden Politiker mit. Paschinjan hatte der Türkei vorgeworfen, Tausende Söldner aus den Kriegsgebieten in Syrien und Libyen in den Südkaukasus verlagert zu haben. Auch Russland teilte mit, plausible Hinweise zu haben.

Facebook Comments