Linke Hausbesetzer-Szene (1/2): Die Räumung von “Liebig 34”

13. Oktober 2020

Für die Aktivisten ist es ein “anarcha-queer-feministisches Wohnprojekt”, für den Staat ein Ort des linken Kiezterrors. Zwei Jahre nach Ablauf eines Pachtvertrages ist die Liebigstraße 34 in Berlin von der Polizei endgültig geräumt worden. 1500 Beamte aus ganz Deutschland waren dafür im Einsatz.

Facebook Comments