Blog

Erdogan: „Westen, fahr zur Hölle“

Der türkische Präsident macht die syrische Regierung für den Giftgasangriff in Ost-Ghouta verantwortlich. Auch der Westen trage eine Mitschuld.

Ländervergleich: So wird das Kopftuchtragen in Europas Klassenzimmern geregelt

Nach Österreich wird jetzt auch in Deutschland ein Kopftuchverbot für Schülerinnen gefordert. Wir haben uns die Regelungen in anderen europäischen Ländern angesehen.

Auf dem Marktplatz von Kandel: „Wir sind doch ganz normale Leute“

Die Themen, die die Menschen in Kandel, Berlin, Hamburg, Mainz und anderswo auf die Straße bringen, sind ausgiebig diskutiert. Die Verantwortung der Politik ist es, dem Rechtsstaat endlich wieder Geltung zu verschaffen, Lösungen für die Probleme der Gesellschaft zu finden

Religiös motiviertes Mobbing an Grundschulen – Hilflose Eltern, hilflose Pädagogen, hilflose Politik

Vom deutschen Bildungsideal, das auf Tugenden wie Pünktlichkeit, Fleiß, Lerneifer, Disziplin, Respekt usw. beruhte und deshalb so erfolgreich war, ist inzwischen nur noch ein übelriechender Schrotthaufen übriggeblieben. Ein Beitrag von Hubert von Brunn zum religiösen Mobbing an deutschen Schulen.

Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster zur Amokfahrt

Statements Elke Adomeit (Staatsanwaltschaft Münster) und Hajo Kulisch (Polizeipräsident Münster) zur Amokfahrt in Münster am 07.04.2018.

Ungarn-Wahl: Rege Stimmabgabe bis zum Mittag

Bei der Parlamentswahl in Ungarn zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab.

Demo Kandel, 7. April – „Frauenbündnis Kandel“

Leute auf dem Marktplatz skandierten „Volksverräter“, „Festung Europa, macht die Grenzen dicht“, „Widerstand“ und das obligatorische „Merkel muss weg“.

Münster: Suche nach Mittätern eingestellt

Nach der Amokfahrt in Münster geht die Polizei nun von einem Einzeltäter aus und hat die Suche nach Mittätern eingestellt.

Hamburg: Kundgebung gegen Antifa-Kongress in der Roten Flora

Vom 6. bis zum 8. April fand in der Roten Flora in Hamburg ein Antifa-Kongress statt. Die Gegendemo war klein, aber die Demonstranten waren mutig.

Rätselhafte Festnahme in Münster

Diese Aufnahmen entstanden in Münster am 7. April 2018 kurz nach der Amokfahrt, die mehrere Menschenleben und zahlreiche Verletzte forderte. Der Mann wird von den Beamten auf Englisch angesprochen. Eine Erklärung zu dem Vorgang gibt es bislang weder von der

Lula geht mit erhobener Faust ins Gefängnis

Brasiliens Ex-Staatschef Luna da Silva hat sich nun doch der Polizei gestellt.

Parlamentswahl: Orban hat gewählt

Bei der Parlamentswahl in Ungarn hat Ministerpräsident Viktor Orban schon die Stimme abgegeben.

Angespannte Stimmung in Münster: „Es ist schon gruselig.“

In Münster herrscht eine angestpannte Stimmung – in der Innenstadt war es plötzlich ungewöhnlich still.

Anschlag in Münster: Bereiche der Innenstadt noch gesperrt

Ein Lieferwagen ist gegen 15:30 Uhr in der Altstadt von Münster in eine Gruppe Menschen gefahren, es gab drei Tote. Die Ermittlungen dauern an. Spezialeinheiten sind unterwegs, um das Auto und das Umfeld auf Sprengstoffe zu untersuchen.

Merkel-Kritiker beschließen „konservatives Manifest“

Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel innerhalb der CDU haben ein „konservatives Manifest“ verabschiedet. Sie fordern das konsequente Abschieben illegaler Einwanderer.

Statement von Andreas Bode (Pressesprecher Polizei Münster) zum Zwischenfall in Münster am 07.04.18

Andreas Bode, Pressesprecher der Polizei Münster, äußert sich vor Journalisten zum Großeinsatz in Münster am 07.04.18

Pose mit Leichenbergen: Deutsch-Algerier zählt zu gefährlichsten Terroristen der Welt

Der Deutsch-Algerier Fared Saal zählt zu den gefährlichsten Terroristen der Welt. Er und seine Familie reisten nach Syrien. Sie wollten gemeinsam mit Anhängern des IS ein Kalifat errichten.

Bilder aus der Münsteraner Innenstadt

Aufnahmen aus der Münsteraner Innenstadt vom Abend des 7. April 2018.

Münster: Anschlag mit 4 Toten, 50 Verletzten – Kleintransporter fährt in Menschenmenge

Ein Lieferwagen ist in der Altstadt von Münster in eine Gruppe sitzender Menschen gefahren, es wird durch das Bundesinnneministerium von vier Toten gesprochen. Lt. Antenne Münster soll sich ein Sprengsatz im Auto befinden. Die Rettungskräfte sind vor Ort.

NRW erwägt Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren

Das nordrhein-westfälische Integrationsministerium erwägt ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren. Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) sagte, religionsunmündige Kinder dürften nicht dazu gedrängt werden, ein Kopftuch zu tragen.

Puigdemont will vorerst in Berlin bleiben

Einen Tag nach seiner Entlassung in Deutschland hat der katalanische Separatistenführer die spanische Zentralregierung zur Dialogbereitschaft aufgefordert.

Puigdemont fordert: „Demokratie und internationale Verträge respektieren“

Der ehemalige katalanische Präsident Carles Puigdemont hielt am Samstag, einen Tag nach seiner Entlassung aus der Haft in Neumünster, eine Pressekonferenz in Berlin ab.

Kandel-Demos: „Migrationspolitik, Innere Sicherheit“ trifft heute auf „Nazis auf´s Abstellgleis“

Heute finden erneut Demonstrationen in Kandel statt. Medienberichten zufolge werden die Bündnisse: „Migrationspolitik, Innere Sicherheit“, „Männerbündnis Kandel“ („Bürgerrechte statt rechte Bürger“), „Keine Instrumentalisierung bzw. kein Missbrauch des Falls Mia aus Kandel in der Stadt Kandel“ sowie „Nazis auf´s Abstellgleis“ protestieren.

Großes Insektensterben in Deutschland

In Deutschland ist in den letzten knapp drei Jahrzehnten die Masse der Insekten um rund 76 Prozent geschrumpft. Jetzt fordert Bundesumweltministerin Schulze umfangreiche Maßnahmen, um dem Sterben ein Ende zu setzen.

Geburtenjihad macht Deutschland platt

In Deutschland werden wieder mehr Kinder geboren. Woran liegt das und was hat das mit dem Islam zu tun? In Berlin führen aufgebauschte Probleme zu aufgebauschten Polizeieinsätzen. Dringenden Handlungsbedarf scheint man aber in anderen Bereichen zu sehen. Datengetriebener Wahlkampf wird

Kauft nur beim Patrioten!

Mit Idealismus kommt man nur ein Stück der Strecke. Den Sieg des Patriotismus erreichen wir nur auf dem wirtschaftlichen Wege.

Deutschland soll 11 Milliarden Euro jährlich an EU-Fond zahlen

Die Reform der EU rückt näher. Christine Lagarde war diese Woche in Berlin und hat ein ganz besonderes Konzept vorgestellt. Es kostet den deutschen Steuerzahler elf Milliarden Euro jährlich.

Sex, Drugs & Refugees: Wie der Traum von Europa über Nacht platzt

Ihre Dienstleistungen kosten zwischen 10 und 20 Euro. Ihr Arbeitsplatz ist die Hauptstadt Griechenlands. Die Kunden: Männer um die 40 Jahre.

Spanischer Journalist droht Deutschland nach Puigdemont-Freilassung

Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist auf freiem Fuß. Am Freitag konnte er gegen eine Zahlung von 75.000 Euro und unter weiteren Auflagen das Gefängnis in Neumünster verlassen. Doch die Entscheidung des Oberlandesgerichts in Schleswig-Holstein stößt in Spanien auf Unverständnis.

ARD und ZDF fehlt Geld für tausende Pensionen

ARD und ZDF müssen in den kommenden Jahren ein neues Milliardenloch stopfen.

Lula noch frei

Brasiliens Ex-Staatschef Lula da Silva hat sich immer noch nicht der Polizei gestellt. Seine Frist ist verstrichen

„Schicksalswahl“: Viktor Orbán schwört Anhänger auf Wahl ein

Am Freitag lud Viktor Orbán zur Abschlußkundgebung im Parlamentswahlkampf ein. Zigtausende kamen.

Schweiz will 3200 Eritreer abschieben

inige Eritreer leben seit Jahren in der Schweiz, doch nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts wird nun ihr Flüchtlingsstatus erneut überprüft

Ein Aufruf zum Widerstand gegen das System

Ich bin Deutscher. Neben meiner Haar- und Augenfarbe ist es das einzige, wofür ich nichts kann. Außerdem bin ich brav, befolge die Gesetze und warte an der Fußgängerampel, bis grün ist. Heute nacht aber reichte es mir. Ich leistete Widerstand

Eva Herman: Der hässliche Deutsche als politisches Ziel?

Angesichts der dramatischen Entwicklungen in Deutschland und Europa heute im Hier und Jetzt, vor allem angesichts der unbegrenzten Masseneinwanderung aus Afrika und Arabien, lohnt es sich, die Haltung der Alliierten gegenüber Deutschland von damals und heute zu vergleichen. Eine Analyse

Wieder Tote bei gewaltsamen Palästinenserprotesten im Gazastreifen

Im Gazastreifen haben erneut Tausende Palästinenser gegen Israel protestiert. Drei Demonstranten wurden von israelischen Soldaten erschossen. Die Proteste, ausgerufen von der Hamas, sollen noch fünf Wochen weitergehen.