Politik

Sorge um Merkel: Kanzlerin beginnt bei Zeremonie zu zittern

Es passierte während es Abspielens der deutschen und der ukrainischen Nationalhymnen: Kanzlerin Angela Merkel begann plötzlich unkontrolliert zu zittern. Die 64-Jährige erklärte es wenig später mit Wassermangel.

Strache: Mandatsverzicht zugunsten von Philippa?

Der ehemalige österreichische Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zieht sich vorerst vollends aus der aktiven Politik zurück. Am Freitag hatte seine Frau Philippa einen vorderen FPÖ-Listenplatz für die Nationalratswahl erhalten.

Mursi bricht vor Gericht zusammen und stirbt

Der erste frei gewählte Präsident Ägyptens ist gestorben.

Flüchtlinge ertrinken vor der türkischen Küste

Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der türkischen Westküste sollen mindestens acht Menschen gestorben sein.

MORDFALL LÜBCKE: Bundesanwalt geht von „rechtsextremistischen Hintergrund“ aus

Die Bundesanwaltschaft geht im Fall des getöteten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke von einem Täter aus dem rechtsextremen Milieu aus. Grundlage seien das Vorleben und frühere Äußerungen des festgenommenen, dringend tatverdächtigen 45-jährigen Mannes, so ein Sprecher.

Verdächtiger im Mordfall Lübcke: rechtsextrem, gewaltbereit, bewaffnet

Die Hinweise auf ein rechtsextremistisches Motiv verhärten sich im Mordfall Lübcke.

Im Hafen von Lampedusa: „Sea-Watch 3“ darf nicht anlegen

Die italienische Regierung hatte am Dienstag ein Dekret genehmigt, das dem Innenminister ermöglicht, Schiffen die Einfahrt aus Sicherheitsgründen zu verweigern.

MORD AN REGIERUNGSPRÄSIDENT: Details über Verhaftung im Fall Lübcke erwarte

Die Verhaftung eines Tatverdächtigen im Fall des erschossenen nordhessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke wirft viele Fragen auf. Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft haben sich bisher weder zur Identität noch zum möglichen Motiv des Mannes geäußert. Spezialkräfte hatten den 45-Jährigen am frühen Samstagmorgen in

Broders Spiegel: Politik ist Opium fürs Volk

Erinnern Sie sich noch daran, dass wir vor drei Wochen eine Wahl hatten, sogar eine „Schicksalswahl“ für Europa, wie zuvor stets betont wurde? Inzwischen ist es wieder beinahe egal, wer was gewählt hat. Die Spitzenpolitiker der EU-Staaten machen wieder das,

Nächstes AfD-Ziel Sachsen-Wahl: Görlitz-Kandidat Wippel peilt 30 % an

AfD-Politiker und Polizeikommissar Sebastian Wippel setzt auf moderatere Worte als viele seiner Parteikollegen- und bereitet so seinen Einzug in den sächsischen Landtag vor. Wir haben mit ihm gesprochen.